Five Tribes Five Tribes

Forums

Search
Forums » Zug um Zug - das Brettspiel - Deutsch » Zug um Zug Weltmeisterschaft - Österreich
Show: Today's Posts 
  
AuthorTopic
AAA_dea1
Senior Member
T2R Nation Cup 2007 Winner

Posts: 2004
Registered:
September 2005
Zug um Zug Weltmeisterschaft - Österreich Wed, 29 January 2014 22:39
Hallo Leute,

es gibt ja hier schon seit längerem die erfreuliche Info, dass Österreich diesmal auch bei der ZuZ-Weltmeisterschaft teilnehmen darf.
Jetzt ist auch der Link und unser Termin dazu da Cool .
Damit das nicht untergeht, mache ich hier mal einen eigenen Thread dafür auf.
Ich würde mich freuen, wenn viele mitspielen - schließlich haben wir uns vor 2 Jahren bitter beklagt, dass wir nicht dabei sein durften ... jetzt dürfen wir, also sollten wir es auch annehmen.

Ich bin nicht in die Organisation involviert, allfällige Fragen, Anregungen, Wünsche, Beschwerden also bitte an die dort angegebene Adresse, bei mir hilft's nix.

Kurzinfo: Termin ist 1. März, 10:00, in Wien
Gespielte Maps sind USA, Deutschland und Asien

Der Rest steht hier

Ich hoffe, wir sehen uns dort.
      
AAA_Angel6
Senior Member
T2R Nation Cup 2007 Winner

Posts: 1077
Registered:
November 2004
Re:Zug um Zug Weltmeisterschaft - Österreich Sat, 01 March 2014 21:45
Mein Bericht von der heutigen Meisterschaft, schnell bevor mein Gedächtnis nachlässt Rolling Eyes

Wir waren 29 Spieler, davon 4 Online-Spieler: dea, Lupo, Pammes und ich.

Modus: 4 Runden zu je 7 Spielen - 6x 4er, 1x 5er.
Der Sieger erhält 9 Punkte, der Zweite 6, der Dritte 4, der Vierte 2.
Erste Runde Sitzordnung: zufällig, Familienangehörige sollen nicht gegeneinander spielen.
2.-4. Runde Sitzordnung: schweizerisch, d.h. die besten 4 spielen auf Tisch 1, die 4 nächstbesten auf Tisch 2, usw.

Schlussfolgerung: in Runden 1-2 kann man noch auf schwache Gegner hoffen, aber ab Runde 3 spielen nur noch die Tops gegeneinander. Außerdem kann man sich wenig erlauben. Ein Zweiter Platz ist noch ok, zwei Zweite oder ein Dritter kann schon das Ende bedeuten...
      
AAA_Angel6
Senior Member
T2R Nation Cup 2007 Winner

Posts: 1077
Registered:
November 2004
Re:Zug um Zug Weltmeisterschaft - Österreich Sat, 01 March 2014 21:52
Runde#1

Lupo und Pammes werden auf denselben Tisch gelost, das ist schon mal blöd - wir können nicht mehr alle mit einem Sieg beginnen.

Ich bin echt nervös, mehr als beim Online-spielen seit Jahren.

Meine Ticks: Van-Mon, Sea-NY, Den-Pitts - besser geht's nicht Smile
Ein Gegner spielt schwach, die anderen beiden ganz schwach Wink
Meine Strecke geht Den-Hel-Cal-Sea-1 weg nach Van-Hel-Dul-Tor-Mon-NY-Pitts.
Ich überziehe auf 45 Karten und leite die letzte Runde mit 4 weiß ein, was mir die Längste garantiert, die ich dank Super-Ticks gar nicht brauche.
Sieg mit 149 Punkten für die Feinwertung.

Plazierung nach Runde#1:
9 Angel6 (beste Feinwertung)
9 Lupo (schlechte Feinwertung)
6 dea (2. hinter einem Jungen namens Jakob, gute Feinwertung)
6 Pammes (3. hinter Lupo, schlechte Feinwertung)
      
AAA_Angel6
Senior Member
T2R Nation Cup 2007 Winner

Posts: 1077
Registered:
November 2004
Re:Zug um Zug Weltmeisterschaft - Österreich Sat, 01 March 2014 22:02
Runde#2

Unser Start war nicht toll, aber dafür spielen wir Runde#2 an 4 verschiedenen Tischen: #1 ich, #2 Lupo, #3 dea, #4 Pammes.

Ich spiele gegen 2 Junge und den Turnierleiter.

Tickets: LA-Mia, SF-Atl, Sea-NY.
Ich denke dass niemand blockt und nehme alle Drei - blöd, wie ich jetzt denke. Sea-NY sollte man droppen, egal gegen wen man spielt Wink

Zu Beginn bekomme ich nur grün gut, schwarz wird mir genommen.
Trotzdem bin ich irgendwann auf 3 schwarz und 3 Lokos und spiele das.

6 grün lasse ich stehen, und leider wirft mir Jakob (der der dea geschlagen hatte) nach 6 gelb plötzlich unerwartet die 6 grün hinein. Nachher erzählt er mir, dass er ob seiner Tickets (Cal-SLC + Den-ElP) verzweifelt war, und mich stören wollte.

Ich verbinde SF-Atl eher mühsam, für LA-Mia fehlen mir 2 rot, Lokos sind jetzt Mangelware.

Einer spielt Sea-Port, was ich auch brauche, aber auch in NY wird es knapp: offen sind nur noch die 2 schwarz von NY und 1x 2 grau drunter, alles andere ist zu. Jetzt hätte ich Sea-Port spielen können, und dann hoffen dass mir NY nicht geblockt wird.

Statt dessen ziehe ich Karten, und Jakob spielt sofort Sea-Port, weil er hofft dass es stört. Tatsächlich ist jetzt mein Sea-NY hin, und, wie ich nachher erfahre, auch Port-Nash vom Turnierleiter.

In der Folge schaffe ich noch die 6 rot nach Miami, ziehe Port-Pho nach, und komme noch auf 106 Punkte, leider ohne Längste. Zwei Gegner habe ich damit im Griff, aber Jakob zieht und erfüllt noch LA-Chi + LA-NY und gewinnt mit 108 Punkten *seufz*

Plazierung nach Runde#2:
18 Jakob (mittelmäßige Feinwertung)
18 Lupo (schwache Feinwertung)
15 Angel (gute Feinwertung)
15 dea (schwache Feinwertung)
12 Pammes (mittelmäßige Feinwertung und eigentlich schon weg vom Fenster)
      
AAA_Angel6
Senior Member
T2R Nation Cup 2007 Winner

Posts: 1077
Registered:
November 2004
Re:Zug um Zug Weltmeisterschaft - Österreich Sat, 01 March 2014 22:10
Runde#3

Auf Tisch#1 sitzen jetzt Lupo, Jakob, noch ein Junger Unbekannter, und ich. Dea ist auf Tisch#2, Pammes auf #3.

Lupo hat Start, ich bin Dritter, Jakob Vierter.

Mein Ticket-Glück hält an: Cal-Pho + Sea-LA.

Ich starte mit 6 schwarz (ohne Loko), und ab da hat Lupo Probleme mit Port-Pho + LA-Chi.

In 10 Zügen kann ich Schluss machen und locker gewinnen, Lupo ist klarer Zweiter, Jakob bleibt mit dem 3. Platz gut im Rennen.

Platzierung nach Runde#3:
24 Angel6 (gute Feinwertung)
24 dea
24 Lupo (bin gar nicht sicher, wer die bessere Feinwertung hat)
22 Jakob
21 Pammes (zweitbeste Feinwertung)

Wäre Jakob in dieser Runde auf Tisch#1 Letzter geworden, dann hätten wir es noch alle 4 auf den Final Table geschafft. Andererseits hat Jakob dea und mich geschlagen, und sich damit den Final Table absolut verdient.
      
AAA_Angel6
Senior Member
T2R Nation Cup 2007 Winner

Posts: 1077
Registered:
November 2004
Re:Zug um Zug Weltmeisterschaft - Österreich Sat, 01 March 2014 22:42
Runde#4

Zufällig hat sich ein echtes Finale ergeben:
Egal, wer auf Tisch#1 jetzt gewinnt, ist Österreichischer Meister Smile

Zum ersten mal wird die vollständige Spielreihenfolge gelost, und wieder hat Lupo Glück: er startet, dann Jakob, dann dea, ich bin Letzter.

Ticks: SSM-Okla, SSM-Nash, Mon-NO. Gefühlsmäßig denke ich 2 Minuten nach, bis ich mich für SSM-Okla + SSM-Nash entscheide. Keine Ahnung was hier richig ist.

Lupo hat zum Start auch noch gute Ticks mit Cal-Pho + Dul-ElP.
Dea mit Kröten-Ticks Van-Santa + Kans-Hou.
Jakob ganz ok mit Den-Pitts + Chi-Santa.

Dea startet gut mit 6 schwarz, Lupo 5 weiß, Jakob 4 rosa.
Ich muss jetzt 4 grün spielen, zum Glück habe ich die genau.

Weiß hab ich gar nicht, aber Orange super und gelb/pink ok.
Wenn ich 6 orange, 6 pink und 6 grau bekomme, bin ich im Spiel.

Jakob verbindet direkt Santa-Den-Chi-Pitts, seine Ticks sind klar. Dann zieht er Tickets nach und behält 2.
Dea spielt Santa-ElP, damit ist das miese Van-Santa auch klar.
Lupo baut ganz ohne 6er-Strecken.
Langsam fühle ich mich wohl der Partie Smile

Ich ziehe schwarz für die 6 grau, aber Jakob spielt sie vor mir, direkt nachdem er Tickets gezogen hat, und SSM-Tor spielt er auch noch. Der Junge war über den ganzen Tag der Einzige, der mit wirklich weh getan hat Twisted Evil

Meine beste Strecke, die ich auch baue, ist jetzt SSM-Mon-Tor-Dul-Hel-Den-Okl-Winni-Nash.

Jakob verbindet irgendwie sein Zug, aber die Strecke ist schlecht - keine Längste und zu viel Klein-klein. Er hat zwar 4 Ticks, aber er scheint doch deutlich hinten zu sein.

Lupo verbindet LA, Pho, ElP, Den, Port, Sea, Hel, Dul, Cal, immer noch ohne 6er, auch ohne Längste, das sieht nicht sehr geschmeidig aus. Aber er beginnt Tickets zu ziehen, er hat einiges erfüllt.

Dea hat sich im Westen total durchgesetzt:
Santa-ElP-LA-SF-SLC-Port-Sea-Hel-Cal-Winni!
Wahnsinns-Strecke, viel mehr Punkte als ich, und ich schon weit vor Lupo und Jakob.

Ohne Längste geht für mich gar nichts, aber die ist machbar.
Dea hat zwar schon 39, kann aber nur noch von Santa nach Pho verlängern, dann ist Endstation. Ich hab erst 33, aber 4 gelb in der Hand, und grün liegt offen. Also nichts zu denken, 4 gelb und 5 grün bringen mich auf 42. Und dea braucht ja auch noch den 1er Sea-Van.

Dea zieht mit einer Karte noch 2 pink und 2 verdeckt auf 5 Karten, während ich hinter ihr auf 7 Karten ziehe (5 grün, 2 blau). Wenn dea mit 4 Schluss machen kann, muss ich 5 grün spielen für Längste, und sie kann gemütlich mit der 5. Karte Sea-Van erfüllen (nicht anzunehmen dass Lupo UND Jakob den 1er blocken). Am Brett ist sie dann 10 Punkte vor mir, das gleich die Längste aus, und ihre Tickets sind teurer als meine, wenn 2 erfüllt sind. Dea sagt auch noch, dass sie den 4er hat, meine Hoffnung schwindet.

Aber dann denkt Dea lange nach und spielt Santa-Pho. Das macht nicht Schluss, und ich kann 5 grün und 2 blau für sichere Längste spielen. Einen Block Sea-Van habe ich auch kurz ventiliert, aber wenn keiner mit-blockt ist das blöd.
Außerdem ist Dea so unzufrieden, zum ersten mal hoffe ich dass sie kein zweites Ticket erfüllt hat.

Daneben zieht Lupo 4x nach, einmal behält er 2 Tickets.
Falls er 7 Tickets erfüllt hat, gewinnt er locker, mit 6 und einem Minus wahrscheinlich nicht.

Da Dea nur 8 Ticket-Punkte hatte, musste sie dann im letzten Zug nachziehen - noch einmal -6 gab nur 2 Ticket-Punkte und ohne Längste nur den 4. Platz.

Jakob konnte seine 4 Tickets erfüllen, aber ohne gute Punkte am Brett reichte es nur zum 3. Platz.

Lupo hatte gut nachgezogen und wirklich 6 von 7 Tickets erfüllt.
Hätte er 3x erfolgreich nachgezogen und sich daher den 4. erfolglosen Versuch gespart, wäre sich der Sieg ohne einen einzigen 6er ausgegangen. Aber das große Pech hatte er vorher mit den Farben und Lokos, mit denen er keine einzige nützliche 6er-Strecke legen konnte.

Und meine schwache Strecke von 83 Punkten in 11 Zügen (alle anderen hatten 12 Züge) hat dann doch noch gereicht, dank knapper Längster und zu wenig Glück bei den anderen. Cool

Endplazierung nach Runde#4:
33 Angel
30 Pammes (noch 2. Platz dank guter Feinwertung)
30 Lupo
26 Jakob
4./5. der andere Junge
26 Dea

Dea hätte im Final-Spiel einen sicheren 2. Platz gehabt, und insgesamt dann den 3. Platz, aber wenn es nur einen Paris-Flug gibt, dann ist keiner am 2. Platz interessiert Razz

[Updated on: Sat, 01 March 2014 22:47]

      
AAA_Lucullupus
Senior Member

User Pages
Posts: 770
Registered:
July 2008
Re:Zug um Zug Weltmeisterschaft - Österreich Sun, 02 March 2014 02:37
Angel schrieb:

Lupo hatte gut nachgezogen und wirklich 6 von 7 Tickets erfüllt.
Hätte er 3x erfolgreich nachgezogen und sich daher den 4. erfolglosen Versuch gespart, wäre sich der Sieg ohne einen einzigen 6er ausgegangen. Aber das große Pech hatte er vorher mit den Farben und Lokos, mit denen er keine einzige nützliche 6er-Strecke legen konnte.


Der erfolglose Nachziehversuch war leider der 1. (mit Mon-Atl als billigstes nicht erfüllbares Ticket). Hätte ich vorher 3x erfolgreich nachgezogen, hätte ich mir das vierte Mal natürlich erspart und die Reise nach Paris angetreten.^^

[Updated on: Sun, 02 March 2014 02:40]

      
AAA_dea1
Senior Member
T2R Nation Cup 2007 Winner

Posts: 2004
Registered:
September 2005
Re:Zug um Zug Weltmeisterschaft - Österreich Sun, 02 March 2014 20:07
The underdog diary

Ich hab doch echt einen an der Waffel, dass mich so ein Spiel einen Tag lang beschäftigt (bin ich damit alleine?) Wink

Also arbeite ich das Event auch mal aus meiner Sicht auf.

Zu Beginn mal: 29 Teilnehmer - cool. Die Mehrheit von einem Spieleclub, keiner von denen spielt online. Lupo und Pammes sind auch da (wir hatten am Freitag schon vorgefeiert), und wir freuen uns, überraschend auch Angel zu treffen.
Organisation bestens, gute Location, alles verläuft reibungslos (dafür, dass die Boards für Deutschland und Asien nicht geliefert wurden, kann der Veranstalter nix, und ehrlich gesagt ist uns das ja auch nicht unrecht, da keiner von uns die Deutschland-Map kennt). Alle super freundlich, kein böses Wort den ganzen Tag, gute Stimmung - großes Grats dem Veranstalter.

Runde 1:
Ich spiele gegen 3 total nette junge Leute aus dem Spieleclub. die organisieren auch gleich alles am Tisch, wer mischt, wer teilt die Karten aus, wer zählt Punkte zusammen, perfekt.
Ich bekomme La-Mia, Kan-Hou, Van-StFe. Könnte besser sein, aber OK, weg mit Van-StFe und schaun wir mal.
Alle ziehen ein paar Karten, dann geht bei den Gegnern das Legen los (ich sammle weiter Karten, man braucht ja so einiges).
Dame #1: 4 pink nach LA. Dame #2: 5 grün ab Pitt. Junger Herr: 3 Van-Cal.
In weiterer Folge sammelt er weiße und legt die (Van-Mon wir kommen), Dame #2 legt runter nach NO, Dame #1 nimmt rote, also sagen meine Nerven, dass der 2er Hou-No und 6 rot jetzt langsam dringend sind.
Danach könnte ich unter Investment meiner Lokos 6 grün legen, aber jetzt ist grad der Stapel fertig und die grünen von Start der Dame #2 kommen wieder, also will ich Lokos schonen und die noch einsammeln. Klatsch, 6 grün vom Youngster mit Unmengen Lokos - wow, damit hatte ich nicht gerechnet.
Regel #1: Hab Respekt vor deinen Gegnern, nimm immer an, dass sie das Spiel können.
Ich erfülle dann halt auf Umweg La-Mia und leg noch schnell ein paar 6er, "Mister Green" kann im letzten Zug seine Ticks verbinden (tja, hätte ich mal ... dann wär's schneller aus gewesen), und ich bin 2.
Die Online-Kollegen fragen, wie hoch ich gewonnen habe, ich gestehe, leider nein, der junge Herr mit braunem T-Shirt macht das ganz gut, hat mir 6 grün geblockt.

#2 auf einem Tisch der "2er": Po-Phe, Cal-SLC (Bos-Mia)
Alle anderen freuen sich über fette Ticks rund um LA, kriechen im Süden rum und rauf bis NY, dafür ist im Norden Ruhe, ich kann dort nach Laune 6er legen und schnell Schluss machen.
Sieg mit 122 Punkten, meine Tischkollegen meinen, das ist aber schade, weil so wenig ... ich erfahre, dass bei Gleichstand in Turnierpunkten (9 für 1., 6 für 2., usw) die "Feinwertung", also die pro Spiel erzielten Punkte am Brett entscheiden.
Freu mich trotzdem, dass ich gewonnen und mich damit auf Tisch 2 bewegt habe.
"Mister Green" hat mittlerweile Angel mit 6 grün geblockt, die Taktik scheint ihm zu liegen (und mir hört ja keiner zu, eh klar).

#3: Gegner sind jetzt also welche, die zumindest ein mal gewonnen haben, darunter der Turnier-Organisator.
Dul-Hou, SSM-Nash (Bos-Mia).
Einer der Erstrundensieger sammelt offensichtlich scharz-grün-rot und legt dann 6 schwarz. Ich grille meine 3 Lokos für 6 grün, in der Zwischenzeit bauen die anderen Nash von allen Seiten zu.
Neuer Plan, Mitte hoch, Punkte auf's Brett, schnell aus, dann Ticks ziehen. Nach 10 Zügen ist's rum, ich weiß, dass ich vorne bin, also nix Ticks ziehen ... oder doch (Dul-EP, Den-EP, Kan-Hou, Win-Hou, SSM-Okl wär drauf)? Ich will meinen Sieg nicht gefährden und lass es, Kiebitze hinter mir meinen, Fehler, nur 99 Punkte für die Feinwertung.

#4: Endlich und rechtzeitig auf Tisch 1. Punktegleich mit Angel und Lupo, aber bei Tie ... eh schon wissn, Feinwertung.
Ich setz mich auf Tisch 1 bevor der Turnierleiter die neue Sitzordnung bekannt gibt (2 Siege und ein 2. müssen ja reichen). Da ist wieder "Mister Green" (und Angel und Lupo, die wissen auch, dass sie mit je 2 Siegen und 1 Zweiten dort sind), der sagt mir, ich bin hier sicher am falschen Tisch. Ich sag passt, ich spiel jetzt auf 1, er meint, so wie er mich in der ersten Runde kennen gelernt hat, kann er sich das nicht vorstellen.
Peinliches Schweigen und gerollte Augen von Lupo und mir lassen ihn ahnen, dass er grad was falsch gemacht hat, und er schiebt nach "aber stimmt schon, so schlecht hast du ja gar nicht gespielt".
Wir erinnern an Regel #1 ...
Er ist aber wirklich nett, und eine Frau auf Tisch 1 im Finale ist halt unerwartet, also alles OK, "Mister Green" heißt ab nun Jakob.
Van-Stfe, Kan-Hou, (Bos-Mia ... läuft mir das Ticket jetzt nach, bis ich's endlich mal nehme?)
Lupo und ich im Westen (die anderen Mitte/Ost), ich darf mir die 6er zusammenkaufen, er zieht inzwischen Tickets.
Ich bin am Brett ein Eckhaus vorne (Jakob schaut mich schon ganz ehrfürchtig in tiefer Verwunderung, wie ein Mädl das hinkriegen kann, an) und könnte mit 4 in die Landschaft Schluss machen (brauche dann zwar noch den 1er nach Van ... aber selbst wenn Angel, der hinter mir sitzt, das blocken sollte, müsste einer mitziehen) und rechne nach. Angel hat sicher noch 5 grün (offen gekauft), kriegt damit Längste, scheint seine Ticks zu haben, damit bin ich knapp hinten - und 2. werden bringt's nicht.
Also doch 3 nach Phe (Längste weg, aber geht sonst auch nicht), um dann mit dem 1er nach Van Schluss zu machen und am Ende auf Glück beim Nachziehen zu hoffen (Lupo ist zwar auch im Westen, aber so oft, wie er nachgezogen hat, hat er ja offenbar auch mal deneben gegriffen ... abgesehen davon, andere Chance sehe ich nicht).
Jetzt erläutert Angel dem P.T. Publikum (die anderen Tische sind mittlerweile mehrheitlich fertig und sehen zu), dass das mein entscheidender Fehler war, mit dem ich das Spiel verlieren werde, denn Schluss mit 4er bringt ihm am Ende 2 Punkte weniger (für den 2er, den er nicht mehr legen kann), und mit meinen 2 West-Tickets hätte das auch ohne Längste gereicht.
Im Prinzip ja ... nur hab ich eben keine 2 West-Tickets erfüllt ... Jakobs respektvolle Seitenblicke verebben, das P.T. Publikum hat was gelernt, und ich denk mir: Lieber Ticketgott, lass mich gut ziehen und damit die passende Antwort geben (ihr wisst schon, Verweis auf Regel #1).
Es sollte nicht sein ...

Summary:
Eine gelungene Veranstaltung, superb organisiert, auch wenn ich den Modus anders gestalten würde (Wenn's darum geht, dass am Ende genau einer zur WM fahren darf, dann sollte man das meines Erachtens in 2er-Spielen entschieden ... wen stört's denn, wenn man nach den 4 Quali-Runden das noch dran hängt? Und Tiebreaker nach gewonnenen Punkten ist Quatsch).
Grats Angel, vertrete uns würdig in Paris und werde ein würdiger Weltmeister.
Ach ja, und ... Regel #1 Wink

[Updated on: Sun, 02 March 2014 20:39]

      
chrismmm_1987
Senior Member
T2R Single Player World Championship 2009 Winner

User Pages
Posts: 428
Registered:
September 2005
Re:Zug um Zug Weltmeisterschaft - Österreich Mon, 03 March 2014 02:31
Tolle Berichte, danke!
Vor allem interessant, mehrere Perspektiven zu lesen ...

Rekrutiert ihr jetzt Jakob aka Mister Green für den nächsten NC? Nickname wäre ja schon gefunden und spielen kann er scheinbar auch ganz passabel.

Grats Angel!
      
AAA_Lucullupus
Senior Member

User Pages
Posts: 770
Registered:
July 2008
Re:Zug um Zug Weltmeisterschaft - Österreich Mon, 03 March 2014 09:59
GANG chrismmm schrieb am Mon, 03 March 2014 02:31

Tolle Berichte, danke!
Vor allem interessant, mehrere Perspektiven zu lesen ...

Rekrutiert ihr jetzt Jakob aka Mister Green für den nächsten NC? Nickname wäre ja schon gefunden und spielen kann er scheinbar auch ganz passabel.

Grats Angel!


Gibts auch eine Karibikmeisterschaft? Very Happy
      
AAA_Lucullupus
Senior Member

User Pages
Posts: 770
Registered:
July 2008
Re:Zug um Zug Weltmeisterschaft - Österreich Mon, 03 March 2014 19:05
Na gut, habe meine Schreibfaulheit überwunden und möchte zu den Berichten von Dea und Angel zu der 1. Österreichischen Zug_um_Zug-Meisterschaft folgendes ergänzen:

Erstmal herzlichen Dank für die Veranstalter, die sich sehr bemüht hatten und in schönem Rahmen bei gutem Licht für gute Stimmung sorgten. 29 Teilnehmer war auch für die Premiere mehr als respektabel.
Die von Angel angesprochene Feinwertung ist nicht so wichtig und reine Glückssache. Um da vorne zu sein, bedarf es teurer Tickets in den Vorrunden (Pammes hatte z. B. mal Seattle-NewYork und Vancouver-Montreal, ich hatte einmal LosAngeles-Chikago, sonst nur kleine Tickets). Wichtig ist diese Wertung nur, um bei Punktegleichheit eventuell noch den Sprung auf den Finaltisch zu schaffen. Pammes gelang das leider nicht. Er war daher bei dem zu erwartenden Sieg in der letzten Runde auf Tisch 2 zwar sicherer 2. im Endklassement, hatte aber keine Chance mehr auf den Turniersieg.
Die Vorrunden verliefen nett und entspannend, ich kam mit 2 Siegen und einem 2. Platz locker auf den Finaltisch.
Da klagte Angel in seinem Bericht über sein Pech, Letzter gewesen zu sein und mäßige Tickets gehabt zu haben. Stimmt schon, nach der Startauslosung und Ticketvergabe war ich hoher Favorit auf den Sieg, aber letzten Endes hatte doch Angel das meiste Glück, das man auch bei diesem Multi-Turnierformat dringend braucht.
Denn hätte ich Deas (oder Angels) Farben bekommen, hätte ich ganz locker gewonnen - hätte Dea meine Tickets gehabt, hätte sie ebenso leicht gewonnen. Ich denke nicht, dass man da argumentieren kann, dass ich meine Waggons besser sammeln hätte sollen. Es war auch nicht meine grundsätzliche Taktik, keine Sechser zu legen, ich habe einfach nicht das richtige Material bekommen und wenn ich es endlich hatte, war das immer genau um einen Zug zu spät, grummel. Auch Dea kann man schwerlich vorwerfen, dass sie unfähig war, bessere Tickets zu ziehen, die wurden ihr zugeteilt. Razz
Dessen ungeachtet war Angel sicher ein würdiger Sieger, er ist nun mal Österreichs bester ZugumZug-Spieler und wird unser Land in Paris hoffentlich gut vertreten. Smile

      
chrismmm_1987
Senior Member
T2R Single Player World Championship 2009 Winner

User Pages
Posts: 428
Registered:
September 2005
Re:Zug um Zug Weltmeisterschaft - Österreich Mon, 03 March 2014 19:06
XO Lucullupus schrieb am Mon, 03 March 2014 04:59


Gibts auch eine Karibikmeisterschaft? Very Happy


Leider nicht.
Schön wäre es und die Qualifikation sicher auch recht easy. Wobei wir natürlich auch dea's Regel Nr. 1 beachten sollten. Wink

      
euklid
Member

Posts: 35
Registered:
September 2005
Re:Zug um Zug Weltmeisterschaft - Österreich Mon, 03 March 2014 22:05
Und noch ein weiterer Bericht von einem Nicht(mehr)-Onlinespieler:

Meine DOW-Zeiten sind ja schon Jahre her (ich hab nur im Jahr 2005 und im Jahr 2009 hier gespielt, dazwischen und seither nicht mehr). Meine drei Test-Spiele, die DOW erlaubt, hab ich vor der ÖM gespielt und zeigen mich derzeit auf Rang 307, in 15 Tagen bin ich wohl wieder unsichtbar. Smile

Meine Erwartungen waren also gering, aber ich hoffte halt auf das nötige Glück für eine große Überraschung. Smile

1. Runde: Keinen der 4 großen Gegner (Angel,...), aber dafür bin ich am 5er-Tisch gelandet. Ein Sieg dort zählt nicht mehr als ein Sieg an den sieben 4er-Tischen. Nach mäßigen Tickets und wohl auch mäßigem Spiel meinerseits lande ich auf dem 3. Platz (der nicht mehr zählt als ein 3. Platz an einem der 4er-Tische).

2. Runde: Pammes ist an meinem Tisch. Ich hab zwei schöne Westtickets und kann mit der Längsten abschließen. Damit kann ich ein paar Punkte vor Pammes bleiben (er hatte Osttickets) und gewinne die Partie.

3. Runde: Dea ist an meinem Tisch (Tisch Nr. 2). Nur der/die Sieger/in wird an den Finaltisch kommen. Obwohl ich sehe, dass sie in Zick-Zack-Linie in der Mitte hochbaut und das Spiel dominiert, bin ich hilflos. Bin aber sicherer Zweiter hinter Dea.

4. Runde: Pammes ist wieder an meinem Tisch (Tisch Nr. 2). Es ist sehr wahrscheinlich, dass der Sieger unseres Tisches unter die Top4 kommt, den Titel können wir nicht mehr gewinnen.

Pammes beginnt, in der Startreihenfolge hinter ihm kommt Kurt, dann ich, dann Manfred (alles keine Online-Spieler). Wir ziehen alle blind, keiner baut. Schließlich ist der ganze Stapel leer, es liegen nur mehr 4 offene Karten aus, davon ein Joker. Kurt nimmt sich 2 Farben und erwähnt, dass er nun keinen einzigen Joker hat! Ich habe im ganzen Blind-Ziehen erst 1 Joker erhalten und nehme mir den letzten offenen Joker. Ich bin jetzt also bei 2 Joker, einen davon gezwungenermaßen offen gezogen. Die restlichen 12 Joker sind allesamt bei Manfred und Pammes gelandet (k.A. in welcher Verteilung)...

Ich habe LA-Miami, hab aber nur 3 schwarz, 3 grün (und 2 Joker) auf der Hand. Ich muss bauen (es sind ja keine Karten zum Ziehen da) und starte mit 3 schwarz auf LA-Phoenix. Sofort wird mir die weiße 5er weggebaut, also mühe ich mich klein-klein gegen Westen. Pammes sammelt weiter fleißig und fügt uns schließlich eine vernichtende Niederlage zu: mit viel Geduld, vielen Jokern, der längsten Strecke und verdammt vielen 6ern. Damit schiebt er sich im Turnier noch auf den 2. Platz. Ich selber komme am Ende auf den 9. Platz (von 29. Teilnehmern). Ist ok, aber natürlich auch nicht ideal gelaufen...

Mein Fazit: Ich war leider zu unerfahren und im 4er auch zu feig (hab tendentiell zu früh gebaut). Mit besseren Ticks konnte ich Pammes einmal besiegen (Partie 2), anonsten hatte ich gegen Dea (Partie 3) und Pammes (Partie 4) deutlich das Nachsehen, obwohl ich sie besonders im Auge hatte. Smile

Jedenfalls hats Spaß gemacht, vielleicht kauf ich mir ja den DOW-Zugang und schau manchmal vorbei. Extrem oft wirds wohl nicht werden, dazu fehlt die Zeit...

LG,
euklid (Stefan)
      
xaverius
Junior Member

Posts: 8
Registered:
October 2004
Re:Zug um Zug Weltmeisterschaft - Österreich Mon, 05 May 2014 22:31
Da ich die CH-Ausscheidung organisiere habe ich noch eine Frage zur Durchführung:

Habt ihr die gebauten Strecken direkt nach dem Bau gezählt und auf der Leiste gezogen oder habt ihr am Schluss der Partie erst die Punkte verteilt?

Gruss xaverius
      
AAA_dea1
Senior Member
T2R Nation Cup 2007 Winner

Posts: 2004
Registered:
September 2005
Re:Zug um Zug Weltmeisterschaft - Österreich Tue, 06 May 2014 00:08
Beides.
Beim Bau gezählt, am Ende aber sicherheitshalber nochmal alles nachgerechnet.

Viel Spaß bei eurem Turnier!
      
xaverius
Junior Member

Posts: 8
Registered:
October 2004
  Re:Zug um Zug Weltmeisterschaft - Österreich Tue, 06 May 2014 07:05
Vielen Dank für die Antwort!

Gruss xaverius
      
    
Previous Topic:DM-Meister 2014
Next Topic:Zug um Zug - Jubiläumsausgabe: Jetzt vorbestellen!
Goto Forum: