Memoir '44 D-Day Landings Memoir '44 D-Day Landings

Forums

Search
Forums » Schatten über Camelot - Deutsch » drei Regelfragen
Show: Today's Posts 
  
AuthorTopic
Sunturion
Junior Member

Posts: 6
Registered:
January 2006
  drei Regelfragen Sun, 15 January 2006 08:41
Seid gegrüßt, edle Recken !

Gestern haben wir unsere ersten vier Partien gespielt (zu viert, ohne Verräter). Dabei sind natürlich Fragen aufgetaucht, die sich nicht durch die Anleitung erklären liessen:

1. Zählt die Merlin-Karte die man zu Beginn erhält für das Kartenlimit mit ?

2. Bleibt diese Merlinkarte offen liegen bis sie verbraucht wird, oder nimmt man sie zu den Handkarten dazu ? (Wenn man sie zu den Handkarten nimmt, dürfte sich Frage 1 erledigt haben.)

3. Was passiert wenn die Lancelot bzw. Drachenqueste gewonnen wird, ohne dass ein Ritter auf der Queste steht (letzte schwarze Karte wird gelegt und die vorhandenen weißen Karten reichen aus umd die Zahlenwerte der schwarzen zu übertreffen) ? Wir haben dann einfach die Rüstung einfach dem Spieler gegeben, der die letzte weiße Karte gelegt hat, aber keine Lebenspunkte oder weiße Karten dazugegeben.

Vielen Dank schon mal für Euere Hilfe.

Gruß

Sunturion
      
ZeddC
Junior Member

Posts: 1
Registered:
January 2006
  Re:drei Regelfragen Sun, 15 January 2006 16:09
Zu 3: Meiner und meiner Mitspielers Meinung nach wäre es korrekt, keinem die Rüstung zu geben! Die Rüstung gebührt demjenigen, der diese (Einzel-)Queste erfolgreich zu Ende bringt. Das soll ja sozusagen die Belohnung für denjenigen sein, der sich der Herausforderung bis zuletzt g e s t e l l t hat. Wenn keiner auf der Queste steht, wenn sie beendet wird, ist die Rüstung halt verloren! Pech gehabt! Shocked

zu 2: Wir haben es so gespielt, dass die Merlin-Karte(n) immer auf der Hand liegen. Ansonsten verrät man dem potentiellen Verräter ja, dass man noch eine hat... Auch wenn die Merlin-Karte verdeckt auf dem Tisch liegt, ist das ja schon verdächtig.

zu 1: Jedem Spieler werden 5 weiße Karten gegeben. Dazu 1 Merlin-Karte. Wenn sich unter den 5 weißen Karten ebenfalls eine/mehrere Merlin-Karte(n) befinden - umso besser!
      
mackaaysucks
Junior Member

Posts: 14
Registered:
December 2005
Re:drei Regelfragen Sun, 15 January 2006 17:53
Zu 3.:
Die Lancelot-Queste kann garnicht gewonnen werden, weil man alle weißen karten entfernen muss, wenn man eine Soloqueste verlässt. Meiner Gruppe ist das auch erst nach drei oder vier Paartien aufgefallen. Wenn man also alle weißen Karten entfernen muss, dann kann man nicht gewinnen! Und sonst bekommt eben immer derjenige die Rüstung, der die Queste bestanden hat.
Und außerdem: Die Drachenqueste hat nichts mit der Lancelot-Rüstung zu tun. Wenn man die Lancelot-Queste verliert, dann ist die Rüstung weg und man kann sie nicht etwa noch bei der Drachenqueste zurückerobern.
Also dann viel Spass bei den nächsten Partien und: bloß nicht den Mut verlieren!!! Razz
      
Sunturion
Junior Member

Posts: 6
Registered:
January 2006
Re:drei Regelfragen Mon, 16 January 2006 06:55
Danke für die Antworten. Die Vorgehensweise bei Soloquesten muss ich in der Anleitung irgendwie überlesen haben.

Dass die Lancelot-Queste nichts mit der Drachen-Queste zu tun hat war mir klar. Aber diese kann ja gewonnen werden, wenn kein Ritter auf der Queste steht.

Die Frage mit dem Kartenlimit bezog sich darauf, ob die Merlinkarte zu Beginn bei dem 12 Kartenlimit mitzählt.
      
Charmain
Junior Member

Posts: 1
Registered:
December 2005
Re:drei Regelfragen Mon, 16 January 2006 15:59
Sunturion schrieb am Mon, 16 January 2006 06:55

Dass die Lancelot-Queste nichts mit der Drachen-Queste zu tun hat war mir klar. Aber diese kann ja gewonnen werden, wenn kein Ritter auf der Queste steht.


Um eine Queste siegreich zu beenden, muss diese auch abgeschlossen werden. Sprich, es müssen alle weißen Karten gelegt werden. Fehlt eine weiße Karte, kann die Queste auch dann nicht gewonnen werden, wenn der Wert der weißen Karten höher ist als der der Schwarzen.
mfg
Peter
      
Pyrdacor
Member

Posts: 82
Registered:
August 2005
Re:drei Regelfragen Mon, 16 January 2006 17:34
Charmain schrieb am Mon, 16 January 2006 15:59

Um eine Queste siegreich zu beenden, muss diese auch abgeschlossen werden. Sprich, es müssen alle weißen Karten gelegt werden. Fehlt eine weiße Karte, kann die Queste auch dann nicht gewonnen werden, wenn der Wert der weißen Karten höher ist als der der Schwarzen.
mfg
Peter


Wo steht das?

im Regelwerk finde ich nur:

Spielanleitung

"Eine Kampfqueste ist vollendet, wenn das letzte weiße Ablagefeld belegt wird - oder das letzte in der Phase "Fortschritt des Bösen". Die Summe aller auf der Queste abgelegten weißen Karten wird mit der Summe der hier befindlichen schwarzen Karten verglichen."
(Spielanleitung S. 14)


Questenbuch

"Bei Vollendung der Queste hat der Ritter gewonnen, wenn die Summe der weißen Kampfkarten höher ist als die Summe der schwarzen Lanzelot-Karten, die auf der Queste liegen."
(Questenbuch S. 6)


Da steht nirgens, daß die Queste nur gewonnen werden kann, wennn alle weißen Felder belegt sind!

Klar ist natürlich: Bei einer Solo-Queste können nur weiße Karten liegen, wenn auch ein Ritter anwesend ist...

Wenn ich mich irr, bitte berichtige mich!

Gruß, Pyrdacor



[Updated on: Tue, 17 January 2006 14:00]

      
misterziege
Junior Member

Posts: 9
Registered:
January 2006
Re:drei Regelfragen Mon, 16 January 2006 17:38
Charmain schrieb am Mon, 16 January 2006 15:59

Sunturion schrieb am Mon, 16 January 2006 06:55

Dass die Lancelot-Queste nichts mit der Drachen-Queste zu tun hat war mir klar. Aber diese kann ja gewonnen werden, wenn kein Ritter auf der Queste steht.


Um eine Queste siegreich zu beenden, muss diese auch abgeschlossen werden. Sprich, es müssen alle weißen Karten gelegt werden. Fehlt eine weiße Karte, kann die Queste auch dann nicht gewonnen werden, wenn der Wert der weißen Karten höher ist als der der Schwarzen.
mfg
Peter


Das hab´ ich aber beim Lesen der Anleitung anders verstanden! Ich bin gerade zu faul mir die Regel herzuholen. Meiner Meinung nach kann man eine Queste auch gewinnnen, wenn nicht alle weißen Karten abgelegt sind. Wir spielten bisher immer so, sobald entweder die schwarzen oder weißen Karten vervollständigt wurden, werden die Summen gebildet und entschieden welche Seite gewonnen hat.

Bsp: Die letzte schwarze Karte wird in der "Fortschritt des Bösen"-Phase gezogen und aufgelegt. Beide Seiten zählen die Punktwerte zusammen und es wird entschieden wer gewonnen hat. Ist die Queste verloren (und es steht niemand auf der Queste) erhält der Spieler den Lebenspunktemalus, der die schwarze Karte gezogen hat, + der Rest der Piktogramme wird ausgeführt. Gewinnt dadurch die Rittergilde bekommt den Lebenspunktegewinn auch der Ritter, der die schwarze Karte gezogen hat. Das Gleiche gilt auch für den Rest der Piktogramme -> also kann durch das Ziehen der letzten schwarzen Karte auch "L.Rüstung" von einem Ritter gewonnen werden, der nie auf der Queste war.

Das klingt vielleicht nicht sinnvoll, ist aber regelkonform, wie ich meine, oder?

Uli.
      
Sunturion
Junior Member

Posts: 6
Registered:
January 2006
Re:drei Regelfragen Mon, 16 January 2006 19:16
Mittlerweile bin ich etwas schlauer: Laut FAQ kann man Soloquesten nur gewinnen, wenn ein Ritter darauf steht. Ist auch logisch, da alle weissen Karten entfernt werden, wenn man die Soloqueste vorzeitig verlässt.

Von der Logik her dürfte die Drachenqueste die einzige sein die man gewinnen kann, wenn kein Ritter anwesend ist. Wie mein Vorredner, äh Vorschreiber schon anmerkte: Die Queste ist beendert wenn entweder die letzte schwarze ODER die letzte weisse Karte angelegt wird.

Bei den anderen Gruppenquesten muss ein Ritter anwesend sein, da bei Sachsen oder Pikten ja die 5 gespielt werden muss um die Queste siegreich zu beenden und auch der Gral nur durch die komplett mit Gralkarten belegte Reihe gewonnen wird.

Lediglich bei Excalibur könnte es durch die Karte "Dame vom See" passieren, dass die Queste ohne anwesenden Ritter gewonnen wird. Dann bekommt laut FAQ (zumindest habe ich es so in Erinnerung) dieser Spieler auch Excalibur.

[Updated on: Mon, 16 January 2006 19:20]

      
mackaaysucks
Junior Member

Posts: 14
Registered:
December 2005
Re:drei Regelfragen Mon, 16 January 2006 19:56
Bsp: Die letzte schwarze Karte wird in der "Fortschritt des Bösen"-Phase gezogen und aufgelegt. Beide Seiten zählen die Punktwerte zusammen und es wird entschieden wer gewonnen hat. Ist die Queste verloren (und es steht niemand auf der Queste) erhält der Spieler den Lebenspunktemalus, der die schwarze Karte gezogen hat, + der Rest der Piktogramme wird ausgeführt. Gewinnt dadurch die Rittergilde bekommt den Lebenspunktegewinn auch der Ritter, der die schwarze Karte gezogen hat. Das Gleiche gilt auch für den Rest der Piktogramme -> also kann durch das Ziehen der letzten schwarzen Karte auch "L.Rüstung" von einem Ritter gewonnen werden, der nie auf der Queste war.

Das klingt vielleicht nicht sinnvoll, ist aber regelkonform, wie ich meine, oder?


Nicht ganz. Auf Seite 6 des Questen-Buches steht:
Belohnung bei einem Sieg:
Ein Ritter, der auf der Lancelot-Queste stet, WÄHREND diese gewonnen wird, bekommt einen Lebenspunkt hinzu... Lancelots Rüstung plaziert der Ritter auf seiner Wappentafel.
Gemeint ist der Ritter, der auf der Solo-Queste steht!

Folgen einer Niederlage:
...Ein Ritter, der auf der Queste steht, WENN diese verloren wird, muss einen Lebenspunkt abgeben.

Die Regel, dass derjenige die Sonderfigut bekommt, der die Queste beendet gilt nur für die Grals- und Excalibur-Queste. Im Übrigen kann jemand keine Lebenspunkte verlieren oder gewinnen, wenn er bei Vollendung einer Queste nicht vor Ort ist.

[Updated on: Mon, 16 January 2006 19:58]

      
Pyrdacor
Member

Posts: 82
Registered:
August 2005
Re:drei Regelfragen Mon, 16 January 2006 21:59
@ all: mackaaysucks hat vollkommen recht!

@ mackaaysucks: wäre schön, wenn Du Zitate kennzeichnest, ist dann einfacher zu lesen.


Gruß, Pyrdacor





      
atefec
Senior Member

Posts: 318
Registered:
August 2005
Re:drei Regelfragen Tue, 17 January 2006 13:11
Sunturion schrieb am Mon, 16 January 2006 19:16

Mittlerweile bin ich etwas schlauer: Laut FAQ kann man Soloquesten nur gewinnen, wenn ein Ritter darauf steht. Ist auch logisch, da alle weissen Karten entfernt werden, wenn man die Soloqueste vorzeitig verlässt.

Thumbs Up Das bringt es exakt auf den Punkt!

Quote:

Von der Logik her dürfte die Drachenqueste die einzige sein die man gewinnen kann, wenn kein Ritter anwesend ist. Wie mein Vorredner, äh Vorschreiber schon anmerkte: Die Queste ist beendert wenn entweder die letzte schwarze ODER die letzte weisse Karte angelegt wird.
Bei den anderen Gruppenquesten muss ein Ritter anwesend sein, da bei Sachsen oder Pikten ja die 5 gespielt werden muss um die Queste siegreich zu beenden und auch der Gral nur durch die komplett mit Gralkarten belegte Reihe gewonnen wird.
Lediglich bei Excalibur könnte es durch die Karte "Dame vom See" passieren, dass die Queste ohne anwesenden Ritter gewonnen wird. Dann bekommt laut FAQ (zumindest habe ich es so in Erinnerung) dieser Spieler auch Excalibur.

Genau richtig! Bei Gral, Sachsen und Pikten muss ein Ritter anwesend sein, der die letzte fehlende weiße Karte spielt. Beim Drachen hingegen ist es möglich, dass einige Ritter bereits mehrere Kampfkarten gelegt haben und dann wieder zurück nach Camelot gereist sind, beispielsweise weil ihnen die Karten ausgegangen sind. Die bereits beim Drachen ausgespielten weißen Kampfkarten bleiben liegen, weil es sich um keine Soloqueste handelt.

Sollte nun die fünfte schwarze Drachenkarte gezogen werden, wird abgerechnet, ob die Queste gewonnen oder verloren wurde. Hält sich in diesem Moment kein Ritter beim Drachen auf, sind die zwei weißen Schwerter allerdings die einzige Belohnung für einen Sieg. Die schönen Lebenspunkte und die sieben weißen Karten bekommt in diesem Fall leider niemand!

Weiter viel Spaß in Camelot! Smile
      
mackaaysucks
Junior Member

Posts: 14
Registered:
December 2005
Re:drei Regelfragen Tue, 17 January 2006 15:10
@ pyrokar : sorry, ich habs bisher noch nich gecheckt wie das geht Rolling Eyes
ich geb mein bestes Smile

[Updated on: Tue, 17 January 2006 15:10]

      
Sunturion
Junior Member

Posts: 6
Registered:
January 2006
Re:drei Regelfragen Tue, 17 January 2006 15:21
Dem ist wohl nichts mehr hinzuzufügen.Danke.

Bleibt also nur noch meine erste Frage:

Quote:

Zählt die Merlin-Karte die man zu Beginn erhält für das Kartenlimit mit ?


Mit Kartenlimit sind die 12 (in Ausnahmefällen 13 bzw. 14)weißen Karten gemeint, die man maximal haben darf.

Bitte äußert Euch doch auch noch mal dazu, ob die Merlin-Karte zu Beginn zu den Handkarten kommt, oder offen liegen bleibt (ZeddC hat gemeint, sie wird zu den Handkarten genommen).
      
atefec
Senior Member

Posts: 318
Registered:
August 2005
Re:drei Regelfragen Tue, 17 January 2006 15:26
mackaaysucks schrieb am Tue, 17 January 2006 15:10

@ pyrokar : sorry, ich habs bisher noch nich gecheckt wie das geht Rolling Eyes
ich geb mein bestes Smile

Ganz easy: Unter jeder Nachricht sind rechts zwei Buttons, "Antwort" und "Zitat". Nimm "Zitat", um zu zitieren... Smile

[Updated on: Tue, 17 January 2006 15:47]

      
atefec
Senior Member

Posts: 318
Registered:
August 2005
Re:drei Regelfragen Tue, 17 January 2006 15:36
Sunturion schrieb am Tue, 17 January 2006 15:21

Dem ist wohl nichts mehr hinzuzufügen.Danke.

Bleibt also nur noch meine erste Frage:

Quote:

Zählt die Merlin-Karte die man zu Beginn erhält für das Kartenlimit mit ?


Mit Kartenlimit sind die 12 (in Ausnahmefällen 13 bzw. 14)weißen Karten gemeint, die man maximal haben darf.

Bitte äußert Euch doch auch noch mal dazu, ob die Merlin-Karte zu Beginn zu den Handkarten kommt, oder offen liegen bleibt (ZeddC hat gemeint, sie wird zu den Handkarten genommen).

Die Merlin-Karte, die man anfangs erhält, nimmt man zusammen mit den anderen Karten auf die Hand. Man bekommt am Anfang also insgesamt sechs Karten auf die Hand, einen Merlin und fünf weitere weiße Karten. Nachdem die Start-Merlinkarte auf die Hand genommen wird, zählt sie logischerweise auch zum Kartenlimit dazu, sprich wer mehr als 12 Karten (einschließlich Merlin) auf der Hand hat, darf in Camelot keine Karten mehr ziehen.

EDIT: Ich hab eben noch mal die Regeln durchgeschaut. Es steht nirgends drin, dass die Start-Merlinkarte offen liegen bleiben würde. Stattdessen ist immer nur von den "Karten auf der Hand" die Rede. Ich meine das reicht als Beleg, dass der Merlin auf die Hand genommen wird. Es entspricht ja außerdem dem erklärten Willen der Regeln, dass die eigenen Karten gegenüber den anderen Spielern geheim gehalten werden sollen...
Smile

[Updated on: Tue, 17 January 2006 15:47]

      
Pyrdacor
Member

Posts: 82
Registered:
August 2005
Re:drei Regelfragen Tue, 17 January 2006 16:09
@ all:

atefec hat da vollkommen recht!


@ mackaaysucks:

atefec schrieb am Tue, 17 January 2006 15:26

mackaaysucks schrieb am Tue, 17 January 2006 15:10

@ pyrdacor : sorry, ich habs bisher noch nich gecheckt wie das geht Rolling Eyes
ich geb mein bestes Smile

Ganz easy: Unter jeder Nachricht sind rechts zwei Buttons, "Antwort" und "Zitat". Nimm "Zitat", um zu zitieren... Smile


oder du schreibst vor das zitat
"Eckige Klammer auf"qoute title=Wie du es gerne nennen willst"Eckige Klammer zu"

und am ende des Zitates
"Eckige Klammer auf"/qoute"Eckige klammer zu"

"Eckige Klammer auf" steht natürlich für das Zeichen [ ...


Gruß, Pyrdacor


[Updated on: Tue, 17 January 2006 16:13]

      
Sunturion
Junior Member

Posts: 6
Registered:
January 2006
Re:drei Regelfragen Tue, 17 January 2006 16:13
Danke atefec, das klingt sehr schlüssig und so werden wir es in Zukunft wohl auch machen.
      
atefec
Senior Member

Posts: 318
Registered:
August 2005
Re:drei Regelfragen Tue, 17 January 2006 16:24
Sunturion schrieb am Tue, 17 January 2006 15:21

Mit Kartenlimit sind die 12 (in Ausnahmefällen 13 bzw. 14)weißen Karten gemeint, die man maximal haben darf.

Um alle Missverständnisse auszuschließen: Laut Regelheft (S. 13 unten) darf man beliebig viele Karten auf der Hand haben. Die Einschränkung bedeutet nur, dass man in Camelot keine Karten ziehen darf, wenn man schon mehr als 12 auf der Hand hält...

Wenn man beispielsweise ganz allein bei der Gralsqueste steht, bekommt man für den Sieg 7 Karten auf die Hand und kann dadurch auf deutlich über 12 Karten kommen. Ist erlaubt, nur kann man dann eben nicht noch mehr Karten in Camelot nachziehen.

Damit sollte eigentlich alles geklärt sein Very Happy
      
mackaaysucks
Junior Member

Posts: 14
Registered:
December 2005
Re:drei Regelfragen Tue, 17 January 2006 17:06

atefec schrieb am Tue, 17 January 2006 15:26


Ganz easy: Unter jeder Nachricht sind rechts zwei Buttons, "Antwort" und "Zitat". Nimm "Zitat", um zu zitieren... Smile





aaaahaaaa, viielen Dank!!
gruß,
mackaayreallysucks
Very Happy

[Updated on: Tue, 17 January 2006 17:06]

      
Sunturion
Junior Member

Posts: 6
Registered:
January 2006
Re:drei Regelfragen Wed, 18 January 2006 06:52
@ atefec:

Ja, jetzt bin ich wunschlos glücklich. Danke noch mal für die ausführlichen Erklärungen.

[Updated on: Wed, 18 January 2006 06:52]

      
misterziege
Junior Member

Posts: 9
Registered:
January 2006
Re:drei Regelfragen Wed, 18 January 2006 17:34
atefec schrieb am Tue, 17 January 2006 13:11


Sollte nun die fünfte schwarze Drachenkarte gezogen werden, wird abgerechnet, ob die Queste gewonnen oder verloren wurde. Hält sich in diesem Moment kein Ritter beim Drachen auf, sind die zwei weißen Schwerter allerdings die einzige Belohnung für einen Sieg. Die schönen Lebenspunkte und die sieben weißen Karten bekommt in diesem Fall leider niemand!

Weiter viel Spaß in Camelot! Smile



Vielen Dank,

Jetzt habe auch ich ALLES kapiert. Wir haben bisher die Soloquesten immer falsch gespielt Embarassed Jetzt gibt das Ganze aber wieder Sinn und mir neuen Mut! Und den Spaß werde ich mir sicherlich weiter behalten!
      
    
Previous Topic:Regelheft _ Questanbuch
Next Topic:Ideen für eigene Karten
Goto Forum: