Forums

Search
Forums » BattleLore - Deutsch » BatteLore: Offene Fragen - Stand 09. Januar 2008
Show: Today's Posts 
  
AuthorTopic
Henning K
DoW Content Provider

User Pages
Posts: 410
Registered:
July 2004
  BatteLore: Offene Fragen - Stand 09. Januar 2008 Wed, 09 January 2008 11:27
Zum zweiten Mal gibt es offizielle Antworten zu diversen Fragen, die in den letzten Monaten aufgelaufen sind.

Kobolde
F: Kann eine blaue Kobold-Infanterie 2 Felder anstürmen, auch wenn in dem Moment kein gültiges Ziel für einen Angriff vorhanden ist, später aber dann doch angreifen, wenn sich eins in Reichweite begibt (z.B. durch einen Rückzug nach einem anderen Angriff)?
A: Nein. Wenn es in dem Moment kein gültiges Ziel gab, in dem die blaue Kobold-Infanterie 2 Felder gezogen ist, gilt die Bewegung nicht als Ansturm; die Kobold-Einheit darf dann keine Einheit angreifen, die sich später im Zug neben sie stellt.

F: Wenn eine Kobold-Einheit neben eine einzelne gegnerische Einheit anstürmt, die durch einen anderen Angriff aber vernichtet oder vertrieben wird, kann sie dann eine andere während des Ansturms nicht vorhandene Einheit angreifen (wieder durch einen Rückzug während eines anderen Angriffs)?
A. Ja, die Kobold-Einheit darf ihren Ansturm auf ein neues Ziel umlenken.

Machtkarten: Schattiges Versteck
Der Kartentext erwähnt, dass Einheiten im Schatten nur mit einem Würfel angreifen oder angegriffen werden können. Weitere Antworten im Machtkarten-Kompendium erklären, dass Machtkarten, die ohne den Einsatz von Einheiten ausgespielt werden (wie z.B. Blitzschlag) weiterhin die volle Anzahl an Würfeln gemäß der Machtkarte nutzen. Einheiten, die die Einheit im Schatten angreifen, können ihre Anzahl an Würfeln nachträglich ebenfalls durch Macht- oder Kommandokarten erhöhen, nur ihre Basisanzahl an Würfeln ist auf 1 reduziert. Aber Einheiten im Schatten können keine Macht- oder Kommandokarten nutzen und sind somit immer auf 1 Würfel beschränkt...

F: Warum sind Einheiten im Schatten stärker beschränkt, wenn sie aus dem Schatten heraus angreifen, als Einheiten, die in den Schatten hinein angreifen? Warum sind nicht beide Einheiten bei der Anzahl an Würfeln gleich beschränkt?

A: Damit das Design konsistent und gleich bleibt. Der Hauptgrund für das Schattige Versteck ist es, einer Einheit zu ermöglichen, sich auf trickreiche Weise um die Schlacht herumschleichen zu können. Der Spieler hat die Wahl, wann die Einheit wieder aus dem Schatten auftaucht nud zuschlägt. Wenn man dieser Einheit die gleichen rechte zugestehen würde, wie einer Einheit außerhalb des Schattens, wäre diese Machtkarte zu stark.

Machtkarten: Machtverlust vs. Falsche Befehle
F: Dies ist ein konkretes Beispiel zu einer allgemeinen Frage: Wann genau muss man Machtkarten ausspielen? Wenn ich Machtverlust auf meinen Gegner ausspiele und er mit den Falschen Befehlen reagiert, welche Machtkarte wird dann zuerst ausgeführt? Das Regelbuch sagt, dass die letzte Karte zuerst gespielt wird, wenn es einen Konflikt gibt. Gilt diese Beispiel als Konflikt?
A: Machtverlust wird zusammen mit der eigenen Kommandokarte gespielt - sie ist die erste gespielte Machtkarte.
Falsche Befehle wird als Reaktion auf die Kommandokarte gespielt - sie ist die zweite gespielte Machtkarte.
Die Falschen Befehle werden nun zuerst angewendet und übertrumpfen den Effekt des Machtverlusts.

Spezialistenkarten: Zwergen-/Koboldsöldner
F: Die Karten geben an, dass man X Einheit(en) nach eigener Wahl mit derselben Waffenart und Fahnenfarbe ersetzen darf. Was sind die Beschränkungen dieser Karten? Müssen die Figuren z.B. im Spiel vorhanden sein: Kann man einen menschlichen grünen Bogenschützen durch einen Zwergen-Bogenschützen ersetzen?
A: Nein. Wie die Karten angeben, müssen die Fahnenfarbe und die Waffenart übereinstimmen. Augenblicklich gibt es keine grünen Zwergen-Bogenschützen im Spiel, so dass dies kein erlaubter Austausch ist.

F: Wenn der obige Tausch nicht erlaubt ist, kann die grüne Bogenschützen-Einheit dann durch Zwergen-Armbrustschützen ersetzt werden?
A: Nein, ebenfalls nicht, da der Waffentyp ein anderer ist.

F: Kann eine rote menschliche Bogenschleuderer-Einheit durch eine Kobold-Bogenschleuderer-Einheit ersetzt werden?
A: Nein, da es keine Kobold-Bogenschleuderer im Spiel gibt.

Episches BattleLore & Widerstrebende Verbündete (WV)
F: Bitte um Klarstellung der genauen Bedeutung "gemäß Kommandokartenzahl" bei Verwendung der Regeln zu den Widerstrebenden Verbündeten: Meint dies die Gesamtzahl der Kommandokarten beider Verbündeter (bis zu 12 Karten bei zwei Level 3-Befehlshabern) oder meint es lediglich die Karten jedes einzelnen Spielers, die dieser auf der Hand hat?
A: Die Anzahl "gemäß Kommandokartenzahl" eines Spielers wird wie im Grundspiel in einer Partie mit 2 Spielern bestimmt, es gelten nur die eigenen Karten.

F: Wenn man Zu den Waffen mit der Variante Widerstrebende Verbündete verwendet, darf man keine Reserve einberufen; dadurch dürfen einige Spezialistenkarten nicht gespielt werden (speziell Zwangsanwerbung, Günstiger Aussichtspunkt, Kobold-Plünderer). Auch die Karte Kobold-Musikanten schreibt vor, dass man sie zu der Reserve hinzufügen soll. Darf man diese Karte trotzdem nutzen, auch wenn keine Reserve aufmarschiert?
A. Nein.

F: Darf bei den Widerstrebenden Verbündeten dieselbe Einheit sowohl im eigenen Zug als auch im Zug des Verbündeten aktiviert werden?
A:Ja, das darf sie.

Episches BattleLore & Zu den Waffen
F: Wenn man Zu den Waffen für ein episches Spiel verwendet, zieht jeder Spieler 5 Karten und wählt einen Spähtrupp aus, der zuerst aufmarschiert. Welcher Spieler platziert seine Einheiten zuerst?
A: Die Spieler zählen die grünen Einheiten auf der Karte ihres Spähtrupps. Der Spieler mit mehr grünen Einheiten späht den Gegner aus und wird Startspieler dieser Partie!
* Der Startspieler lässt seine Reserve zuletzt aufmarschieren.
* Im Falle eines Unentschiedens bei der Anzahl der aufmarschierten grünen Einheiten, wird der Startspieler durch das Werfen von sechs Kampfwürfeln bestimmt. Wer mehr grüne Helme würfelt, beginnt.

Zu den Waffen
F: Wenn man den Organisierten Modus zum Aufbau des Spiels verwendet, welcher Spieler deckt seine Karte zuerst auf.
A: Der erste Absatz 4.2 Bataillone aufmarschieren lassen im Organisierten Modus sollte eigentlich genau wie im Stehgreifmodus lauten - beide Spieler decken ihre Karten gleichzeitig auf.
* Beide Spieler lassen ihre Bataillone aufmarschieren, zuerst decken sie die Aufmarschkarte des rechten Flügels, dan nder Mitte und schließlich des linken Flügels auf.
* Die Rerve-Karte wird WEDER aufgedeckt noch ausgespielt, nur die Bataillone!

Die Regeln geben an, dass man beim Aufmarsch der Bataillone die Einheiten nur in den hellen Bereichen oder den speziellen roten / blauen Bereichen im epischen Modus aufstellen darf. Speziell wird darauf hingewiesen, dass die Einheiten nicht auf den Feldern aufgestellt werden können, die zu zwei Bereichen gehören...

F: Beim Aufmarsch der Reserve werden diese verbotenen Bereiche nicht erwähnt, lediglich dass man die Einheiten auf die leeren Felder der Grundlinie stellen soll. Dürfen Reserve-Einheiten auf den Feldern aufgestellt werden, die zu zwei Bereichen gehören?
A: Ja, siehe S. 7 Zu den Waffen

F: Zusätzliche Frage: Dürfen Einheiten, die durch Spezialistenkarten neben existierende Einheiten gestellt werden, ebenfalls außerhalb der hell vorgegebenen Bereiche platziert werden (in der 5. Reihe oder den zu zwei Bereichen gehörenden Feldern)?
A. Ja.

F: Können Lehensaufgebotsplättchen durch Spezialisten-Einheiten ausgetauscht werden, solange die "Farbe" gemäß den Regeln übereinstimmt?
A. Ja.

F: Was ist der Grund dafür, dass durch Lehensaufgebotsplättchen eingesetzte Einheiten auf der Grundlinie platziert werden müssen und nicht an den Ort, an dem die ursprüngliche Einheit aufmarschiert wäre?
A: Wir möchten den Spieler dazu auffordern, den Aufmarsch seiner Einheiten so zu planen, dass der Einsatz der Lehensaufgebotsplättchen so gering wie möglich ausfällt (da bis zu einem gewissen Grad diese Lehensaufgebots-Einheiten als "Joker" gelten).

F: Wenn eine Kreatur auf einer Aufmarschkarte platziert werden soll, aber keine mehr vorhanden ist, welche Farbe hat dann das Lehensaufgebotsplättchen?
A: Augenblicklich ist die Kreaturenfahne auf den Aufmarschkarten grün, also wird auch ein grünes Lehensaufgebotsplättchen platziert.

F: Was macht man, wenn man eine blaue Kreatur aufmarschieren lassen wollte, es aber keine mehr gibt? Darf man dann ein blaues Lehensaufgebotsplättchen platzieren?
A. Nein.

F: Muss man eine andere Kreatur aufmarschieren lassen, so lange eine vorhanden ist, auch wenn sie nicht die erste Wahl des Spielers sein sollte? Oder darf man stattdessen ein Lehensaufgebotsplättchen platzieren?
A: Wenn man eine weitere Kreatur zur Verfügung hat, sollte man sie aufmarschieren lassen, selbst wenn es nicht die erste Wahl des Spielers ist. Ein Lehensaufgebotsplättchen sollte in diesem Fall nicht platziert werden.

F: Zu den Waffen ersetzt die Aufbauregeln des Grundspiels mit den neuen Aufmarschregeln in dieser Erweiterung. Können wir ein Flussdiagramm bekommen, das die kompletten Erweiterungen berücksichtigt, die den Aufbau beeinflussen? Als Referenz gibt es im englischen Forum einen Versuch von Fans, siehe auch: http://www.daysofwonder.com/en/msg/?th=12842&start=0#msg _num_5
A. Wir schauen mal, ob wir eins zusammenstellen können.

Spezielle Orte
F: Ist die Platzierung einer Festung ebenfalls auf die 3. oder 4. Reihe gemäß der anderen Speziellen Orte beschränkt, oder muss man nur die Regel beachten, dass sie unter eine existierende eigene Einheit gelegt wird?
A: Die einzige Voraussetzung besteht darin, dass sie unter einer eigenen existierenden Einheit platziert wird.

F: Wenn die eigene Festung durch eine gegnerische Einheit besetzt wird, erhalten die eigenen Einheiten in benachbarten Feldern weiterhin einen Moralschub und werden mutig?
A: Nein.

F: Gilt die Höhle einer Kreatur als Spezieller Ort? Besitzt es die gleichen allgemeinen Regeln und Auswirkungen der anderen Speziellen Orte?
A: Ja, sie verhalten sich in der gleichen Weise, es sei denn, dass auf der Übersichtskarte der Höhle etwas anderes steht.

Kreaturen
F: Es scheint einige Konfusion zwischen den Regeln und dem von DoW online veröffentlichten Flussdiagramm zum Rückzug/Niedertrampeln zu geben. Speziell Schritt 7 gibt an, dass die Kreatur eine Überprüfung eines Kritischen Treffers für jedes Feld durchführen muss, das es sich nicht zurückziehen kann. Wir haben es so verstanden, dass man für einen Kritischen Treffer 2 Würfelwürfe durchführen muss. Dies stimmt soweit mit den Regeln auf S. 43 überein. Im deutschen Forum wurde aber darüber diskutiert, dass die Felder, die die Kreatur nicht zurückziehen kann, bereits als Treffer zählen und so die Überprüfung auf einen Kritischen Treffer nur durch einen Würfelwurf bestimmt wird. Außerdem wurde geschrieben, dass die Regeln auf S. 43 dadurch ungültig wurden. Welche Auslegung ist korrekt?
A: Das Flussdiagramm ist korrekt. Das Beispiel auf S. 43 ist falsch. Die Würfel hätten nicht nochmals geworfen werden müssen. In anderen Worten: im Beispiel auf S. 43 zählen die beiden Flaggen als Treffer, werden einmalig neu gewürfelt und das Ergebnis (eine Flagge und ein grüner Helm, im zweiten Bild unten links) reicht, um die Riesenspinne sofort zu töten. Das dritte Bild (oben in der rechten Spalte) sollte nicht dort sein und ist falsch.

F: Das Flussdiagramm erweckt außerdem den Eindruck, dass man die Kritischen Treffer für nicht gezogene Rückzugsfelder alle auf einmal ausführt, statt einen nach dem anderen. Das wirkt nicht wirklich eingängig, wenn z.B. eine Einheit mit 1 Figur einen der Rückzugswege blockiert. Sollte dann nicht 1 Kritischer Treffer überprüft werden, die Einheit anschließend niedergetrampelt und der Rückzugsweg befreit, und so der restliche Rückzug straffrei durchgeführt werden? Ist diese neue Regelung wirklich die gedachte Methode, einen Rückzug zu blockieren?
A. Das Flussdiagramm ist so korrekt, wie es veröffentlicht wurde. Auch wenn die Regelung nun so ist, kann ein Rückzugsweg wie oben beschrieben durch Niedertrampeln frei werden, trotzdem wurden zu diesem Zeitpunkt bereits alle Kritischen Treffer auf einmal überprüft.

F: Eine Riesenspinne benötigt einen Treffer und 2 Machtplättchen, um ihr Gift freizusetzen. Wenn man eine andere Kreatur zu vergiften versucht, in welcher Reihenfolge werden die Aktionen durchgeführt? Werden die beiden Machtplättchen zuerst abgegeben, um die Kreatur zu vergiften? Oder wird zuerst der Kritische Treffer überprüft (da man das Ziel ja erst treffen muss, um es vergiften zu können), um die Kreatur eventuell schon zu töten (und die Machtplättchen für später aufzusparen) und nur wenn sie überlebt, muss man die Machtplättchen abgeben, um sie zu vergiften?
A: Man muss die Machtplättchen gleichzeitig zum Treffer abgeben (sie werden also abgegeben, auch wenn die Kreatur sofort stirbt).

F: Wenn eine Einheit unter einem Netz gefangen ist und sich normalerweise mehrere Felder pro Flagge zurückziehen muss, erhält sie pro Feld einen Treffer, das sie sich nicht zurückziehen kann? Wenn eine Einheit unter einem Netz gefangen ist und von Natur aus Flaggen ignoriert, kann es diese auch unter dem Netz ignorieren?
A: Nein, die Einheit erhält in diesem Fall nur einen Treffer pro Flagge, die gegen sie erzielt wird (die sie nicht ignorieren kann), nicht pro Rückzugsfeld, das sie nicht durchführen kann. Wenn die Einheit von Natur aus Flaggen ignorieren kann, ignoriert sie diese auch unter dem Netz.

F: Wenn man das Erdelement beschwört, werden die gleichen Würfel wie zum Kampf verwendet. Bedeutet dies, dass man nur die Würfel gemäß der Basisanzahl an Kampfwürfeln einer Einheit verwenden darf (also z.B. 3 für eine blaue Einheit? Oder kann man diese Anzahl durch Kommando- oder Machtkarten erhöhen (z.B. kann eine blaue berittene Einheit durch Ausspielen eines Berittenen Angriffs 4 Würfel verwenden)?
A. Es wird nur die Würfelanzahl gemäß der Basisstärke einer Einheit verwendet. Diese Anzahl wird nicht durch Kommando- oder Machtkarten verändert.

F: Muss das Erdelement durch eine Kommandokarte aktiviert werden, oder kann man es durch Abgabe von Machtplättchen einfach so ziehen?
A: Das Erdelement muss durch eine Kommandokarte aktiviert werden, um es anschließend durch Abgabe von Machtplättchen zu bewegen.

F: Einheiten, die sich normalerweise 2 Felder pro Flagge zurckziehen, müssen sich auch durch die Riesen-Wucht 2 Felder zurückziehen. Wenn sich eine ängstliche Einheit durch die Riesenwucht zurückziehen muss, müssen dann Panikverluste überprüft werden?
A: Ja.

Allgemeines
F: Wenn eine Karte angibt, dass Macht einen Treffer oder einen anderen Effekt erzielt, kann man sich dann dazu entscheiden, sie stattdessen als Machtplättchen im Kelch zu sammeln?
A: Nein, man muss den Kartentext ausführen.

F: Gelände vs. Zusatzwürfel durch Kommando- oder Machtkarten: Das Gelände modifiziert die Anzahl an Basiswürfeln, die eine Einheit werfen darf. Karten, die diese Anzahl erhöhen, werden im Anschluss an diese Einschränkung ausgeführt. Wenn also eine rote Einheit in einen Wald angreift, wirft sie 2 statt 4 Würfel. Wenn nun eine Karte gespielt wird, die ihr +1W im Kampf gibt, erhält sie nun 3 Würfel für den Angriff auf den Wald. Wann wird eine Karte angewendet, die die Würfelzahl reduziert? Blendendes Licht verringert z.B. die Würfelzahl um -1W für den gesamten Zug. Würde die rote Einheit nun mit 1 Würfel gegen das Waldfeld kämpfen müssen (Anzahl der Basiswürfel durch das Gelände auf 2 reduziert - 1 durch die Karte) oder mit 2 Würfeln (originale Anzahl von 4 Würfeln - 1 durch die Karte = 3, anschließend durch das Gelände reduziert auf 2)?
A: Karten, die die Anzahl an Würfeln erhöhen, werden nach der Begrenzung gespielt.
Und auch Karten, die die Anzahl an Würfeln reduzieren, werden nach der Begrenzung gespielt.

[Updated on: Mon, 14 January 2008 11:59] by Moderator

      
Hunt
Junior Member

User Pages
Posts: 14
Registered:
December 2006
Re:BatteLore: Offene Fragen - Stand 09. Januar 2008 Wed, 09 January 2008 18:36
Danke für die Infos,

es heißt hier,...

"F: Muss das Erdelement durch eine Kommandokarte aktiviert werden, oder kann man es durch Abgabe von Machtplättchen einfach so ziehen?
A: Das Erdelement muss durch eine Kommandokarte aktiviert werden, um es anschließend durch Abgabe von Machtplättchen zu bewegen. "

Heißt das, wenn man ein Erdelement "bereichsfremd" aktiviert, fallen zusätzlich zu den Bewegungskosten einmalig die 3 x Machtkosten an ?


      
Henning K
DoW Content Provider

User Pages
Posts: 410
Registered:
July 2004
Re:BatteLore: Offene Fragen - Stand 09. Januar 2008 Wed, 09 January 2008 18:44
Hunt schrieb am Wed, 09 January 2008 18:36


"F: Muss das Erdelement durch eine Kommandokarte aktiviert werden, oder kann man es durch Abgabe von Machtplättchen einfach so ziehen?
A: Das Erdelement muss durch eine Kommandokarte aktiviert werden, um es anschließend durch Abgabe von Machtplättchen zu bewegen. "

Heißt das, wenn man ein Erdelement "bereichsfremd" aktiviert, fallen zusätzlich zu den Bewegungskosten einmalig die 3 x Machtkosten an ?


Ja. Beim Bereichsfremden Aktivieren zahlt man 3 Machtplättchen. Für die weitere Bewegung des Erdelements wie geschrieben dann weitere.
      
Hunt
Junior Member

User Pages
Posts: 14
Registered:
December 2006
Re:BatteLore: Offene Fragen - Stand 09. Januar 2008 Wed, 09 January 2008 19:11
Es heißt hier:

"F: Was ist der Grund dafür, dass durch Lehensaufgebotsplättchen eingesetzte Einheiten auf der Grundlinie platziert werden müssen und nicht an den Ort, an dem die ursprüngliche Einheit aufmarschiert wäre?
A: Wir möchten den Spieler dazu auffordern, den Aufmarsch seiner Einheiten so zu planen, dass der Einsatz der Lehensaufgebotsplättchen so gering wie möglich ausfällt (da bis zu einem gewissen Grad diese Lehensaufgebots-Einheiten als "Joker" gelten)."

Bitte helft uns, wo wir diese Regel bei "Zu den Waffen" finden, die dies besagt, dass ersetzte Einheiten auf der GRUNDLINIE platziert werden müssen und nicht auf dem Feld mit dem Lehensaufgebotsplatzhalter !!!

Auf Seite 9 unter 4.4 finden wir den Verweis auf die Grundlinie nur für die Reserve, darunter lesen wir lediglich "Derselbe Spieler ersetzt nun...", aber nicht wohin ???
      
Henning K
DoW Content Provider

User Pages
Posts: 410
Registered:
July 2004
Re:BatteLore: Offene Fragen - Stand 09. Januar 2008 Wed, 09 January 2008 20:20
Hunt schrieb am Wed, 09 January 2008 19:11

Es heißt hier:

"F: Was ist der Grund dafür, dass durch Lehensaufgebotsplättchen eingesetzte Einheiten auf der Grundlinie platziert werden müssen und nicht an den Ort, an dem die ursprüngliche Einheit aufmarschiert wäre?
A: Wir möchten den Spieler dazu auffordern, den Aufmarsch seiner Einheiten so zu planen, dass der Einsatz der Lehensaufgebotsplättchen so gering wie möglich ausfällt (da bis zu einem gewissen Grad diese Lehensaufgebots-Einheiten als "Joker" gelten)."

Bitte helft uns, wo wir diese Regel bei "Zu den Waffen" finden, die dies besagt, dass ersetzte Einheiten auf der GRUNDLINIE platziert werden müssen und nicht auf dem Feld mit dem Lehensaufgebotsplatzhalter !!!

Auf Seite 9 unter 4.4 finden wir den Verweis auf die Grundlinie nur für die Reserve, darunter lesen wir lediglich "Derselbe Spieler ersetzt nun...", aber nicht wohin ???


Dies ist die offizielle Regelauslegung von Richard Borg und ergänzt das Regelheft.

Der entsprechende Satz ging beim Regellayout der Erweiterung leider unter - und ist so nicht im Regelheft auf der entsprechenden Seite zu finden.
      
    
Previous Topic:Zusammenfassung der Kobold-Musikanten und Kobold-Trommler
Next Topic:Wie biegt man die BattleLore-Figuren gerade?
Goto Forum: