Five Tribes Five Tribes

Forums

Recherche
Forums » Zug um Zug - das Brettspiel - Deutsch » Drefachstrecken in Team-Asien
Montrer: Messages du jour 
  
AuteurSujet
elas
Senior Member

Pages Perso
Messages: 196
Enregistré(e) en :
August 2006
Drefachstrecken in Team-Asien Sat, 29 October 2011 13:37
Hallo,

zwei Fragen zu den Dreifachstrecken in Team-Asien:

1.) Beide Spieler eines Teams dürfen in einem Vier-Personen-Spiel je eine der zwei verfügbaren Strecken einer Dreifachstrecke nutzen, um diese für die andere Mannschaft zu blockieren. Muss dies in einer Runde, also einem Doppelzug, passieren? Wäre blöd, wenn man später nicht mehr weiß, wer von den beiden bereits eine der Strecken gebaut hat.

2.) Diese Blockierregel der Dreierstrecken gilt anscheinend nur in den Vier-Personen-Spielen, richtig?

Ansonsten zwei wirklich gelungene Karten. Besonders die Gebirgsstrecken im legendären Asien geben dem Spiel eine angenehme Frische.
      
Zw3iblum
Junior Member
Cadet

Pages Perso
Messages: 2
Enregistré(e) en :
August 2011
Re:Drefachstrecken in Team-Asien Sun, 20 November 2011 09:34
1) Nach der Regel spielt es keine Rolle wenn man die zweite Strecke legt. Wir machen das ein bisschen umständlich, wir ersetzen immer einen Wagen bei einer Dreifachstrecke durch eine andere Farbe wo dem
Spieler zugeteilt wurde. Zb. 3 Felder=Rot-Grün-Rot für Gruppe Rot, Spieler 1.

2. Ja genau


So meine Fragen:

1) Kann man die Strecke Hong Kong - Kanton auch blocken?

2) welche Infos dürfen mit dem Teammitglied besprochen werden?

[Mis à jour le: Sun, 20 November 2011 09:35]

      
elas
Senior Member

Pages Perso
Messages: 196
Enregistré(e) en :
August 2006
Re:Drefachstrecken in Team-Asien Sat, 26 November 2011 19:46
1.) Hong Kong - Kanton ist ja nur eine Doppelstrecke, die Blockierregel bezieht sich ja aber auf Dreierstrecken, demnach nein.

2.) Wir hatten es zunächst so, dass man absprechen kann welche Farben man sammelt und wer welche Teilstrecken bauen möchte. Allerdings kann man so Hinweise auf verdeckte Tickets geben, wenn man dann angibt, Strecken zu bauen, wo keiner der teamoffenen Tickets langführt. Somit haben wir dies unterbunden.
Bei unseren Spielen tauschen die Mitspieler also keine Informationen aus, nutzen halt nur die gemeinsamen Karten zusammen. Wenn man sich darauf einigt, dass man nichts sagen darf, passiert es auch nicht, dass einem verbotene Informationen rausrutschen. Klappt ganz gut.
Mittlerweile haben wir es so eingerichtet, dass man auf dem Aufsteller der Wagenkarten, Karten die man benötigt auf seine Seite des Ständers stellt, um dem Mitspieler zu signalisieren, dass man diese benötigt. Braucht dieser die auch, stellt er sie wieder in die Mitte des Ständers. Vorteil ist, dass die Gegner so nicht mitbekommen, um welche Farben es sich dabei handelt.
Solche Informationsregeln haben meist das Problem, dass es eine ziemliche Grauzone bei dem gibt, was man sagen kann und was nicht.

[Mis à jour le: Sat, 26 November 2011 19:47]

      
    
Sujet précédent:Fehler auf der Asienkarte
Sujet suivant:Zug um Zug Indien - Zeit für Sie an Bord zu kommen!
Aller au forum: