Unterschiede zur Amigo-Version

Links & KritikenLinks & Kritiken StartseiteStartseite FAQFAQ


Meisterkarten:

Diese Karten ersetzen die Verstärkungskarten. Es gibt nun nur noch sieben Karten dieser Art.

Pro Schiff kann nur noch eine einzige Meisterkarte verwendet werden. (Allerdings können Sie sich auch darauf einigen, mehrere Meisterkarten pro Schiff zuzulassen, wenn Sie möchten.)

Die Reparatur einer beschädigten Meisterkarte kostet nun 1 Dublone, nicht mehr 2.

Schiffstafeln:

Die Schiffstafeln der Spieler wurden umstrukturiert, damit sie besser zur darunter liegenden Schiffsabbildung passen.

Eine besondere Stelle zur Ablage der Schätze wurde eingebaut, während die Dublonen nun neben der Schiffstafel aufbewahrt werden.

Papageienkarten:

Papageienkarten haben die Neue Segel/Neue Kanonen/Neue Crew/Neue Laderaum-Karten ersetzt und bringen mehr Spannung in das Spiel. Außerdem benötigen die Papageien etwas mehr Zuwendung: Stirbt einer dieser Vögel, verliert sein Besitzer zwei Ruhmespunkte.

Ruhmeskarten:

Der Wert der Ruhmeskarten wurde ebenso reduziert (die höchste ist nun 3 Punkte wert) wie ihre Anzahl (einmal 3 Punkte, dreimal 2 Punkte und fünfmal 1 Punkt).

Die Atmosphäre wurde geändert - auf den Karten sind nun auch Trinklieder und Piratensprüche zu lesen.

Ereigniskarten:

Auf allen Ereigniskarten ist nun eindeutig vermerkt, in welcher Phase sie gespielt werden können. Mehrdeutigkeiten und Missverständnisse über den Zeitpunkt, wann sie genutzt werden können, sind damit ausgeräumt.

„Geleitschiff", „Krähennest", „Kostenfreie Verstärkung", „Freibeuter" und „Geheime Schatzkarte" sind neue, zusätzliche Ereigniskarten.

Die Karten „Geheimversteck", „Herausforderung" und „Kartentausch" gibt es nicht mehr. Von den Karten „Geheimversteck" und „Herausforderung" können Sie hier neue Versionen runterladen und mit unseren Blankokarten nutzen.

Blankokarten:

Mit den neuen Vorlagen für weitere Schwarze Piraten, Ereigniskarten, Gefechts- und Geschützkarten können Sie Ihre eigenen Varianten hinzufügen.

Varianten:

Eine Variante (Die Meuterei-Regel von Steve Weeks, BGG) wurde zur offiziellen Regel erhoben.

Eine andere Variante (Limit der Anzahl der Meisterkarten pro Schiff) wurde ebenfalls als Regel hinzugefügt.

Wie beim ursprünglichen Entwurf des Spieleautors, ist bei der Schatzinsel nur noch eine Aufwertung um eine Stufe zum doppelten Preis möglich. Früher konnte man zum normalen Preis um zwei Stufen aufwerten.

Piratenbucht wurde ursprünglich in Deutschland von Amigo Spiele unter demselben Namen veröffentlicht. Als wir das Spiel in englischsprachige Länder verkauften, konnten wir deren Erfahrung bei der weiteren Bearbeitung des Spiels nutzen. Unser Ziel war, aus Piratenbucht das ultimative Piratenspiel zu machen. Bei diesem Vorhaben halfen uns auch Dan und Paul sehr, die uns freundlicherweise ihren Original-Prototyp zuschickten!

Für all jene unter Ihnen, die bereits die Vorgängerversion von Amigo kennen, haben wir hier eine umfassende Liste der Dinge zusammengestellt, die sich bei der neuen Ausgabe von Piratenbucht geändert haben.

Änderungen beim Spielmaterial:

Neue Illustrationen (Schachtel, Spielbrett, Tavernen- und Schatzkarten, etc. ...) vom berühmten Geheimnis der Abtei-Künstler, Julien Delval

Neue Schiffsminiaturen aus Kunstharz

Neue Schatztruhen aus Holz

Regeländerungen:

Es ist eine komplett neue Spielregel geschrieben worden. Zur besseren Übersicht und Lesbarkeit - vor allem für Erstspieler - wurde der Aufbau völlig überarbeitet.

Klärung des Ablaufs einer Spielrunde und einer Schlacht

Ein besonderes Kapitel (der Führer über die Piratenbucht und die umliegenden Inseln) wurde hinzugefügt, der das Nachschlagen während der Partie erleichtert.

Die Schwarzen Piraten:

Blackbeard ist noch stärker geworden - er würfelt nun mit 6 statt mit nur 5 Würfeln. Von diesem gefürchteten Seeräuber sollte man sich wirklich fernhalten!

Andere Schwarze Piraten (Ann Bonny & Mary Read, Kapitän Hook, der Fliegende Holländer) und eine Spanische Galeone wurden zu den Schwarzen Piratenschiffen hinzugefügt.

Alle Schwarzen Piraten, einschließlich Blackbeard, sowie die Royal Navy haben eine eigene Übersichtskarte, die alle erforderlichen Angaben enthält, so dass ständiges Nachblättern in der Spielregel nicht nötig ist.

Kampfkarten:

Der besseren Übersicht halber wurden die Kampfkarten nun unterteilt in: Gefechtskarten (die für den gesamten Kampf gelten) und Geschützkarten (die nur auf den nächsten Würfelwurf eine Auswirkung haben).

Neue Karten - „Anker lichten!", „Pulverfass", „Schatz über Bord" und eine veränderte Karte „Feuer frei!" - all das wurde dem Arsenal der heimtückischen Piraten für ihre Auseinandersetzungen auf hoher See hinzugefügt.

Die Karte „Starker Wind" hat nun den Wert + 6, statt + 9. Außerdem wurde jedem Schwarzen Piraten sowie der Royal Navy ein eindeutiger Segelwert zugewiesen.

Die „Geheimwaffe" und die Sabotagekarten gibt es nicht mehr. Sollten Sie diese Karten vermissen, können Sie neue Versionen davon runterladen und mit unseren Blankokarten nutzen Goodies & Downloads.

KaufenKaufen