Menu Mein Konto Days of Wonder®

Play Different.

Deep Blue – ein Brettspiel von Daniel Skjold Pedersen und Asger Harding Granerud, von Days of Wonder veröffentlicht

Es war eine großartige Idee, diese Karte zu kaufen. Die ältesten, legendärsten und prunkvollsten Unterwasserwracks warten auf euch! Das Boot ist mit Tauchanzügen und Sauerstoffflaschen beladen und der Anker kann gelichtet werden. Keine Zeit zu verlieren!

Das hektische Treiben am Hafen, wo Schiffskapitäne darum kämpfen, die besten Taucher und Historiker anzuheuern, kann nur eines bedeuten: Es gab mehr als ein Exemplar dieser Karte und nun startet die größte Schatzsuche aller Zeiten!

Deep Blue™ ist ein Familienspiel, in dem ihr in der Tiefe nach Schätzen sucht und von den Tauchgängen eurer Mitspieler profitieren könnt. Doch wenn ihr zu viel riskiert, geht euch womöglich die Luft aus. Heuert eine Crew aus Tauchern, Seemännern und Archäologen an, die euch dabei hilft, euch die besten Tauchstellen zu sichern und die Tiefen des Meeres zu erkunden, um Schätze und Juwelen aus den Wracks zu bergen.

Das Spiel-Box

Das Spiel Setup

Schachtelinhalt

Spielmaterial

  • 1 Spielplan
  • 10 Boote aus Kunststoff
  • 50 Crewkarten
  • 5 Schatztruhen aus Kunststoff
  • 5 Spielertableaus
  • 1 Tauchtableau
  • 120 Siegpunktplättchen
  • 15 Wrackplättchen
  • 1 Taucherglocken-Figur
  • 31 Steine aus Kunststoff
  • 1 Stoffbeutel
  • 6 Startbonus-Plättchen
  • 7 Szenariokarten „Logbuch des Kapitäns“

Spiel Informationen

  • 2-5 Spieler
  • Ab 8 Jahre
  • 45 Minuten

Die Spielautoren

Daniel Skjold Pedersen

Daniel Skjold Pedersen

Der 1981 geborene Daniel lebt mit seiner Partnerin Julie und den beiden Kindern Ellen und Otto in Kopenhagen. Spielen nahm immer einen großen Teil seines Lebens ein, zuerst als Kind und dann wieder in seinem Erwachsenenleben, als er vor einem Jahrzehnt die Brettspiele wiederentdeckte.

Seine Kindheit verbrachte er in einer dänischen Kleinstadt, wo er immer wieder Wege fand, sich mit anderen zu messen und spontan Regeln aufzustellen, sehr zum Bedauern seines jüngeren Bruders, der immer dachte, er hätte endlich ein Spiel von Wer ist es? oder Krocket gewonnen.

Im Nachhinein ist es keine große Überraschung, dass Daniel heute mit Spielen arbeitet, obwohl es einige Umwege brauchte, dorthin zu gelangen. Er spielte früher professionell Fußball, hat einen Abschluss in Politikwissenschaft der Universität Kopenhagen und des Institut für politische Studien Paris, bevor er 2013 seine ersten Schritte in der Spieleentwicklung machte. Ein Besuch der Spiel in Essen infizierte ihn mit dem Spiele-Virus, was zu Spielen wie dem zum Kinderspiel des Jahres nominierten Panic Mansion, dem historischen Brettspiel 13 Tage – Die Kubakrise 1962 und der abenteuerlichen Kooperation A Tale of Pirates geführt hat.

Asger Harding Granerud

Asger Harding Granerud

Asger ist ein sehr traditioneller Spieler. Er hat im Alter von sechs Jahren mit Kartenspielen angefangen und entschied sich ein paar Jahre später für Schach. Danach kam Magic: The Gathering, das wiederum durch 15 Jahre Warhammer ersetzt wurde. Tatsächlich ist er ein ehemaliger Warhammer Fantasy-Weltmeister in der dänischen Nationalmannschaft!

Er wuchs in Mosambik und Dänemark auf, und nachdem er die High School beendet hatte, bekam er einen Job bei Games Workshop HQ in England und hoffte, Gamedesigner zu werden. Das hatte nicht geklappt, also kehrte er nach Kopenhagen zurück und verbrachte die folgenden Jahre mit dem Erwerb eines Master-Abschlusses in Public Administration und Development Studies.

Nach der Universität gründete und leitete Asger einen Brettspielvertrieb mit um die 2000 verfügbaren Titeln und war Mitbegründer eines Brettspiele-Einzelhandels in Kopenhagen. Im Februar 2018 ließ er all das hinter sich und konzentrierte sich ganz auf Spieleentwicklung. Zu Hause lebt er mit seiner Partnerin Malu und zwei Kaninchen zusammen. Wenn er gerade keine Spiele spielt, findet man ihn vielleicht in der nächsten Kletterhalle, wo er auch zufällig seinen Co-Designer Daniel getroffen hat.


Spielregeln