Menu Mein Konto Days of Wonder®

Play Different.

The River – ein Brettspiel von Ismaël Perrin und Sébastien Pauchon, von Days of Wonder veröffentlicht

Vor dir liegt eine neue Welt mit unberührtem Land soweit das Auge reicht. Während dein Schiff langsam stromaufwärts fährt, entsendest du Kundschafter, um die Uferregion zu erkunden. Beanspruche Gebiete für dich, mache das Land urbar und errichte eine Siedlung, die deine Mitstreiter vor Neid erblassen lässt.

In The River ist es deine Aufgabe, die beeindruckendste Siedlung in einer neuen Welt zu errichten. Um deine Mitstreiter zu überflügeln, musst du wertvolle Gebäude errichten und die Ufer des Flusses kultivieren, sodass sie dir die besten Erträge bringen. Lagere Rohstoffe, vergrößere dein Gebiet und halte deine Widersacher im Zaum. In diesem schnellen Lege- und Aufbauspiel zählt jede einzelne Entscheidung. Aber hüte dich: Während du den Fluss stromaufwärts fährst, will manch einer deiner Kundschafter sesshaft werden. Verlierst du diese Arbeitskräfte zu früh, kann dich das den Sieg kosten.

Aber sei auf der Hut! Sonst schnappen dir die anderen die besten Gebiete vor der Nase weg, bevor du auch nur einen Fuß ans Ufer gesetzt hast ...

Das Spiel-Box

Das Spiel Setup

Schachtelinhalt

Spielmaterial

  • 1 beidseitig bedruckter Spielplan mit sieben Inseln
  • Pro Spielerfarbe
    • 1 Flusstableau
    • 1 Schiff
    • 5 Kundschafter
  • 44 Rohstoffmarker aus Holz
  • 65 Geländeplättchen
  • 20 Bonusplättchen
  • 1 Startspieler-Figur
  • 33 Gebäudekarten
  • 1 Regelheft

Spiel Informationen

  • 2-4 Spieler
  • Ab 8 Jahre
  • 30-45 Minuten

Die Spielautoren

Sébastien Pauchon

Sébastien Pauchon

Geboren 1971, hat sich Sébastien schon immer für Spiele interessiert, sei es Schach mit seinem Vater, die üblichen Risiko-, Monopoly- und MB-Spiele aus den 80er Jahren oder Kartenspiele während seines Studiums.

Seine Karriere als Spieleautor begann 2005 als er den Göttinger Nachwuchspreis für Spieleautoren erhielt, der von dem Verein Spiel des Jahres verliehen wird.

In den Jahren 2005 und 2006 gewann er auch den Boulogne-Billancourt Designer-Wettbewerb in Paris (Frankreich) und konnte sein erstes Spiel (Yspahan) bei Ystari veröffentlichen. Im selben Jahr gründete er GameWorks mit dem renommierten Jazzpianisten Malcolm Braff. Zusammen haben sie ein Dutzend Spiele veröffentlicht.

In den letzten zehn Jahren hat Sébastien über 30 Spiele entworfen, mitgestaltet, veröffentlicht oder an der Veröffentlichung teilgenommen, wobei die bekanntesten Jaipur und Jamaika mit GameWorks oder Splendor and Time Stories während seiner Jahre mit dem französischen Team Space Cowboys waren.

Sébastien lebt derzeit in Vevey, in der Schweiz, ist verheiratet und hat eine Tochter. Er spielt gerne Billard, spielt Gitarre und verbringt generell Zeit mit seinen Freunden.

Ismaël Perrin

Ismaël Perrin

Seit seiner Kindheit liebt Ismaël klassische Karten- und Brettspiele. Er genoss es, diese Spiele mit seinen Freunden und seiner Familie zu spielen und nutzte die Runden als Gelegenheit, neue Regeln und Varianten zu entwerfen, aber nicht immer die besten ...

Als er älter wurde, entdeckte er, dass es eine Welt jenseits der in Kaufhäusern verkauften Spiele gab, und stürzte sich kopfüber in die modernen Brettspiele. Von da an hat der Wunsch, neue Spiele zu entdecken und zu kaufen, nie nachgelassen. Nicht selten nutzt er seine nicht spielenden Freunde schelmisch aus, indem er ihnen vorschlägt, ein oder zwei Spiele zu spielen, und freut sich, wenn sie nach mehr Runden fragen ...

Er steht kurz vor dem Abschluss seines Chemie-Studiums in Lausanne (Schweiz) und arbeitet in einer kleinen Firma, die medizinische Geräte in Vevey anbietet, wo er seit einigen Jahren lebt. Dort traf er Sébastien während der von ihm organisierten Spieleabende.

Sie lernten sich besser kennen und erkannten, dass sie den gleichen Geschmack haben, wenn es um Spiele geht ... die schließlich zum Co-Design von The River führten.


Spielregeln